Datenschutz at its best

Auf unserer Kreditkartenabrechnung konnten wir nach dem Afrikaaufenthalt eine Buchung nicht zuordnen und ließen diese durch die Bank prüfen. Uns wurde umgehend der fragliche Betrag gutgeschrieben.

Heute schickt uns das Kreditkarteninstitut einen Brief. Bla bla … es handelte sich um eine Geldautomatenabhebung zur Uhrzeit X am Ort Y… . Soweit so gut… das müssten wir dann hier anhand der Reiseroute nochmal nachvollziehen.

Der Knaller waren jedoch die beigelegten Unterlagen. Unter Anderem liegt mir hier ein zweiseitiges Geldautomatenjournal vor, auf dem ich vollständige Kontodaten, Kundennamen, Kontostände und Transaktionen ablesen kann.

\*räusper\*

Wie Südafrika das mit dem Datenschutz handhabt ist ihre Sache, aber daß das deutsche Kreditkartenunternehmen diesen Bogen dann auch noch ungefiltert weiterleitet, erachte ich als skandalös.

Tags: , ,