Brot fuer die GEZ – die Zweite

Spiegel Online ist auf die "Brot für die GEZ" Geschichte aufmerksam geworden und hat bei der GEZ um eine Stellungnahme zu dieser Aktion gebeten. Man hat sich gekonnt darum herum geredet.

Eins ist jedoch leider klar geworden:
"1.
In Privathaushalten, die Radios und/oder Fernsehgeräte bereithalten,
bleibt der PC auch über den 01.01.2007 hinaus im Rahmen der sogenannten
Zweitgerätefreiheit von der Rundfunkgebühr befreit. Da in den meisten
Haushalten Radios und Fernsehgeräte bereitgehalten werden, reduziert
sich das Thema der Rundfunkgebührenpflicht für multimediafähige PCs in
Privathaushalten auf seltene Ausnahmen." …

Diese "seltene" Ausnahme ist genau dann gegeben, wenn man keinen Fernseher und kein Radio besitzt, aber einen PC. Also selten ist das sicher nicht!!!!!

… "Den
Ländern erschien es vertretbar, die multimediafähigen PCs nicht von der
Gebührenpflicht auszunehmen, da über das Internet und über DSL heute
schon ohne großen technischen Aufwand Radio und Fernsehen auf einem PC
empfangen werden kann.

Die Gebührenpflicht gilt für alle multimediafähigen PCs. Mit welcher
Technik Rundfunk empfangen wird, ist für die Gebührenpflicht nicht
relevant."

Die Gebührenfalle wird uns ALLE erwischen! NA HURRA!!!!

Tags: ,