Das Travel Setup von Sven Hennig

Wer bist du?

Mein Name ist Sven Hennig, bin 34 Jahre alt und lebe auf Deutschlands größter (und schönster) Insel Rügen. Wohne also schon da, wo andere gern Urlaub machen. Ich hab zwei Kinder, beides Jungs und 4 bzw. 7 Jahre alt. Seit 2007 geschieden, die Kinder aber immer fast ne Woche am Stück bei mir. Zweimal im Jahr reise ich mit den Kindern in die Welt. Das beschränkt sich natürlich nun auf die Ferienzeiten.

Was tust du?

Wenn ich nicht reise, beschäftige ich mich beruflich mit den Themen Private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeit und Vorsorge. Da dieses ausschließlich online, am Telefon oder via Mail stattfindet, kann ich dieses quasi von überall auf der Welt tun und mache das genau so. Btw. so haben wir uns auch kennen gelernt, oder?
Nebenher schreibe ich über gute Hotels, Business- und FirstClass Produkte bei Airlines und Reiseziele sowie interessante Ziele. Wer mehr dazu lesen will, der ist gern eingeladen meine Berichte unter svenblogt.de zu verfolgen. Letzter Review eines Hotels ist das neue Park Hyatt Abu Dhabi, wo ich auch gerade diesen Bericht schreibe. So bei 25 Grad und strahlender Sonne macht das bloggen doch noch mehr Spaß.

Wie ist dein Travel Setup?

Transportmittel

Die erste Etappe beginnt wohnortbedingt immer mit Zug oder Auto. Auf der einen Seite nervt es etwas, auf der anderen Seite ist es eben der Preis ruhig zu wohnen. Also immer 3-4 Stunden im IC oder ICE oder im Mietwagen. Eigenes Auto meist nicht, da das Parken am Airport teuer als der Mietwagen (mit passenden Konditionen immer SIXT) ist. Danach geht es mit dem Flieger weiter. Bevorzugt British Airways via London, was auch dazu führen kann, erst gen Westen und dann gen Osten zu fliegen. So geschehen auf meinem letzten Dubai Trip. TXL-LHR-DXB.
Das BusinessClass Produkt von British Airways (CluvWorld) ist m.E. eines der besten Produkte der Klasse. Die häufige Nutzung führt natürlich unweigerlich zu einem GoldStatus bei BA und den OneWorldpartnern, bedeutet also auch Vorzüge wie FirstClass Lounges, schneller CheckIn und mehr Meilen/Punkte.
Auf der Langstrecke fliege ich oftmals auch StarAllianz in First. Die Produkte von Swiss First und LH First sind hervorragende Produkte, aber eben auch British Airways mit dem neuen Produkt.

Vielflieger-, Bahn- und Hotelstatus

Wer viel reist, kommt fast unweigerlich zu einem Status, zumindest wenn man es einigermaßen geschickt anstellt. Am meisten schätze ich daran die Zeitersparnis (extra CheckIn) und das warten in Lounges. Es gibt bekanntlich wenige Flughäfen, die schöne Wartebereiche haben.
Zur Zeit bin ich bei British Airways Gold, somit das maximal mögliche bei dem OneWorld Verbund. Dazu einen Qantas Gold, einen Star Allianz Gold und einen bahnComfort bei der Deutschen Bahn. Die Hotels betrachtet ist es ein Platinum bei Marriott, was immer Lounge Nutzung und Zimmerupgrades beinhaltet, gilt teilweise auch bei Ritz Carlton. Das beste Hotelprogramm ist für mich aber Hyatt. Mit dem Diamond Status bei Goldpassport habe ich neben Lounge und Internet viermal im Jahr ein Suitenupgrade bis zu je 7 Tagen frei. Das mach natürlich Sinn, dieses auf den Reisen mit meinen Kids zu nutzen.
Alles in Allem bringt der Status zumindest Zeiterspranis, ein größeres/ schöneres Zimmer oder sonst einfach schnelleres Meilen-/ Punktesammeln.

Lieblingsbahnhof / -flughafen

Einen tatsächlichen Lieblingsbahnhof gibt es nicht. Architektonisch ist die Washington Union Station sicher schön. Häufig genutzt sind aber in Deutschland der Berliner Hauptbahnhof und natürlich Bergen auf Rügen als „Heimatbahnhof“. Am wenigsten gefällt mir derzeit Köln Hauptbahnhof. Ich finde den nicht nur dreckig und nicht schön, sondern auch ungünstig konstruiert, aber zum Glück bin ich da nicht so oft.

Bei den Flughäfen finde ich Berlin Tegel (TXL) schön, weil er klein und unkompliziert ist. Bei BA kann ich fast 30 Minuten vor Abflug noch kommen und werde dennoch mitgenommen. Auf großen Flughäfen undenkbar. Leider ist es nun bald vorbei in Tegel, daher werde ich auch auf dem letzten Flug sein, AB 1000 Anfang Juni von TXL nach Schönefeld. Quasi als Verabschiedung des alten Flughafens.

Lieblingsgepäckstücke

Ich nutze fast immer das gleiche Gepäck. Immer dabei ist mein Rucksack, der leicht und dennoch stabil ist und genug Platz für allerlei Kram und noch etwas Duty Free Shopping bietet. Begleitet mich jetzt schon über Jahre und war schon an einigen Ecken der Welt. Es ist das Modell „Victorinox Altmont Sardonna Laptoprucksack 51 cm“. Die Seitentaschen bieten genug Platz für den ganzen Kleinkram wie Ladegeräte, Adapter und so, vorn der Reisepass, Tickets, Zeitung und so.

Als Koffer nutze ich seit langem den „Samsonite Cosmolite Spinner“. Leicht und stabil begleitet auch der mich bereits seit langem auf meinen Reisen. Natürlich hat er schon einige Schrammen, ist aber heile und sieht nicht so aus als würde er bald das Zeitliche segnen wollen. Für mich ist es extrem wichtig, dass Gepäck leicht ist. Der Koffer bietet genug Platz für kurze und mittellange Reisen. Alles was aber die 10-12 Tage überschreitet braucht einen weiteren Koffer.

Deine TravelEssentials

Ich reise nie ohne mein Macbook (Modell 2011, Alu, 2,7 Intel Core Duo I7, 650 GB HDD, 16 GB RAM). Sicherlich das Maximum an Ausstattung was man aus dem Teil so rausholen kann. Da fast immer WLAN verfügbar ist in den Hotels wo ich wohne, ist es völlig unkompliziert. Weiterhin ist mein iPhone immer mit. dazu das iPad und ein Weltadapter, so braucht man nicht suchen welche Steckdose, sondern hat alle dabei. Bei meinen (relativ vielen) Reisen in die USA nutze ich aber eigene Adapter für die Geräte mit dem Apfel, ist einfacher und spart den Adapter. Was man immer brauchen kann, ist meine kleine Box. Die enthält mittlerweile 8 verschiedene Prepaid Simkarten von überall auf der Welt. So lassen sich Daten immer nutzen und man ist unter festen Nummern im Ausland erreichbar.

Tips&Tricks

Packtechnik

Da gibt es eigentlich nichts spezielles. Ich versuche mit System zu packen, was sehr gut klappt. Wichtige Sachen packe ich nicht mehr aus, die bleiben einfach immer im Koffer und reisen mit. Wer nicht so oft reist und packt, dem kann ich ein Packsystem empfehlen. Das spart enorm Platz und macht das Koffer packen einfacher.

Deine nächste Reise?

Das ist schnell gesagt. Ende der kommenden Wochen geht es mit einem guten Freund auf folgenden Trip: TXL-LHR-HKG-MEL-SYD-SIN-LHR-TXL. Wir werden nicht nur Sydney und Hongkong an einigen Tagen besichtigen und das höchste Hotel der Welt, das Ritz Carlton Hongkong bewohnen, sondern auch in Singapore auf dem Dach des Marina Bay schwimmen. Australien ist mit Sydney und Melbourne sicher ebenso spannend. Die Reise geht mit Britisch Airways (von und nach London) und mit der Qantas A380 First sicher entspannt vonstatten.

Tags: ,