Die ersten Tage in Benztown

So, nun sind die ersten beiden Wochen in Stuttgart fast rum. Die Wohnung ist schon recht wohnlich, Arcor hat zuverlässig geliefert und ich habe nun endlich mal die Zeit gefunden, die letzten Tage in ein paar Zeilen zu dokumentieren.Erstmal zum Job:

Ich sitze in Stuttgart-Vaihingen bei DaimlerChrysler Fleetboard im Team IT-Betrieb. Meine Kollegen scheinen alle nett zu sein. Ich denke, dass ist ein ganz lustiger Haufen. Prinzipiell fällt mir auf, dass das Durchschnittsalter bei FleetBoard für Daimlerverhältnisse sehr niedrig ist. Was mir ein bischen fehlt ist die Großraumbüro-Atmosphäre. Schon während meiner Zeit bei HP habe ich das lieben gelernt. Mir als „kommunikationsfreudigem“ Mensch kam das immer sehr entgegen. Ich teile mir jetzt das Büro mit zwei Kollegen und einigen Elchen. Meine technische Ausstattung lässt auch nichts zu wünschen übrig. Neben einem PC, gab es ein Notebook, einen PDA und ein Handy. Gut… immer her damit! 🙂

Seit gestern bin ich dann auch schon wieder im Projektgeschäft (wie solls auch anders sein)… allerdings kommt hier leider nicht mehr Herr K. vorbei und bettelt bittet um Termine und Unterschiften. 😉 Das RZ (European Data Center) unter dem DC-Headquarter in Möhringen durfte ich auch schon begutachten -> Fußballfeldgröße… der Wahnsinn!

Auch die kulinarische Versorgung ist in Ordnung. Zur Kantine ist es ein 15 minütiger Fußmarsch, was mir wirklich ganz gut tut. Sollte das Wetter jedoch mal nicht mitspielen kann man auch den dedizierten Shuttle-Bus nehmen. (grin3)

In der Wohnung ist es inzwischen schon recht wohnlich, was ich nicht zuletzt meinen Eltern zu verdanken habe. Ohne die Beiden hätte ich den Umzug in der Form niemals stämmen können. Danke, danke, danke…

Einige Lampen möchten noch aufgehangen werden und der ein odere andere Dekoartikel muss auch noch angeschafft werden, aber das wird.

Alles in allem läuft bei mir die Eingewöhnungsphase, mach ich inzwischen ja nicht zum ersten mal mit. 😉 Wenn sich also mal jmd ins Schwabenland verirrt… melden!

So, das wars…