Aviator

Gestern sind wir (Nici & ich) mehr oder weniger kurz entschlossen ins Cinestar am ZKM gefahren, um Christianes Kinogutscheine einzulösen. 🙂

Wir waren uns einig: AVIATOR sollte es sein.
Anfangs war ich zugegeben etwas skeptisch. Film mit Leo -> hoffentlich ist das keine Frauen-Schnulze.

Kurz zum Inhalt:

Es ist die Verfilmung des Portraits von Howard Hughes, der als 18 jähriger in Hollywood die Filmindustrie mit Riesen-Produktionen wie "Hells Angels" mächtig aufräumt. Gleichzeitig ist er ein vernarrter Flieger und kauft kurzer Hand 1932 die Fluglinie TWA. Hier beginnt schnell ein Kampf um Prestige und Macht auf dem amerikanischen Luftfahrtmarkt, den Hughes irgendwann in den Wahnsinn treibt.

Meine Meinung:

Die erste Stunde fand ich rein von der Handlung relativ überflüssig und bis auf ein paar nette Luftkampfszene eher unspäktakulär.

Was wirklich auffiel (und mich überraschte), war die schauspielerische Leistung von L.d.C. Er verstand es tatsächlich, den durchgeknallten Howard abartig gut darzustellen.

Kein Popcorn-Kino!

Tags: