Debian Mirror

Wer kennt das nicht: man ist bereits seit langer Zeit überzeugter OpenSourceler und konsumiert aus dieser Richtung sehr viel Software und Dienstleistungen. Sicher, hier und da wird auch mal einem Entwickler ein persönlicher Dank ausgesprochen und ein paar Kleinigkeiten locker gemacht.

Nichts desto trotz verspüre ich seit einiger Zeit den Drang mehr zurückzugeben.

Meine Entwicklerqualitäten kann ich der Community jedoch nicht zumuten. 😉 Was ich jedoch habe und auch gerne gebe ist Plattenplatz, Bandbreite und _kein_ Trafficlimit. :)

Also hab ich mal flux 60 gig auf meinem RootServer allokiert und einen DebianMirror hochgezogen. Nach etwa 5 Stunden war ich dann synchron und halte nun die aktuellen Pakete (incl. Security-Updates) und Quellen der Zweige stable, testing und unstable vor. Das ganze für i386 und amd64. Sollte starker Bedarf nach einer weiteren HardwarePlattform bestehen, werde ich noch eine nachziehen.

Die sources.list würde dann folgendermaßen aussehen

deb http://debian.cruisix.net/debian stable main contrib non-free
deb http://debian.cruisix.net/debian testing main contrib non-free
deb http://debian.cruisix.net/debian unstable main contrib non-free

Der Mirror wird 2 mal täglich gesynct.

Viel Spaß beim apt'en.

P.S. Beim Setup hat mir Dirk die entscheidenden Tips geliefert.