Yammer – Corporate “Twitter”

Seit wenigen Tagen ist Yammer am Start. Die Jungs haben den “Twitter“-Gedanken aufgefasst und das Ganze firmentauglich gemacht. Statusupdates sind lediglich innerhalb des “Netzwerks” einsehbar und so vor der Öffentlichkeit geschützt. Ein User muss im Besitz einer @company.com Adresse sein um seinem “Corporate-Network” beizutreten. Prinzipiell ist das Ganze kostenlos. Wenn das Unternehmen mehr Kontrolle über sein “Netzwerk” haben will, muss es $1/user/monat zahlen um z.B. User-Rechte zu verteilen, die IP-Range zu selektieren, das Design anzupassen etc.

Inzwischen gibt es neben der Web-Schnittstelle einen Desktop-Client (auf Basis von Adobe AIR), eine iPhone App, einen BlackBerry Client, einen SMS-Schnittstelle, eine IM-Schnitstelle und eine API um eigene Tools anzuflanschen.

Die Geschäftsidee finde ich genial. Ich drücke dem Laden die Daumen.