Mexiko – 1. Tag

  • Besuch an der Uni
  • Essen beim Libanesen
  • Deutschland-Ausstellung
  • Koffer da

Fotos gibts hier!
Erster Tag: (17.03.2005)

10:00

Die erste Überraschung: Mutter schickt per E-Mail die Ad-Hoc Meldung, dass WEB.DE jetzt zur United Internet gehört. Das lasse ich jetzt mal so stehen!!!

Nena und Otto haben mich gestern am Flughafen abgeholt. Dann ging es noch in einen 24h-Laden um mir Zahnbürste und Deo zu kaufen… mein Krempel kann ja noch auf sich warten

Die Nacht war OK. Hab gut 6 Stunden mit nur einer Unterbrechung geschlafen. Fühle mich aber dennoch etwas abgeschlafft.

Otto ist malochen und mich kommt um 11 eine Freundin von ihm abholen um mit mir auf eine (von ihr organisierte) Ausstellung über Deutschland zu gehen. Evtl. diene ich da dann als lebende Demo… aber mach ich gerne… bin gespannt.

Ansonsten ist der erste Eindruck der Stadt sehr positiv… eben alles anders als bei uns. Der Einfluss aus den Staaten ist deutlich zu verspüren… das geht schon bei der Kloschüssel los! :) Heute morgen durfte ich auch schon Ottos Mitbewohner Cesar kennen lernen. Ein Latino mit zurück gegelten Haaren -> mit ihhm scheints lustig zu sein!

Werde mir jetzt erstmal Klamotten aus Strughis Schrank organsieren… hoffentlich kommt der Rucksack heute!

14:30

Ottos Freundin (Marcela) und deren Schwester sind mit mir an die Uni gefahren, wo ich auf Marcelas Deutschland-Ausstellung als lebendiges Ausstellungsstück Fragen auf seltsame Fragen beantwortet habe. Die Uni ist riesig und auf dem Campus die Hölle los. Ich hab mir sagen lassen, dass dort ein Semester 5.000 $ kostet. Das erklärt das Publikum… versnobbte Schnösel mit dicken Daimlern. Aber gut… so was gibt’s überall.

Im Anschluss wurde ich zu einem typischen mexikanischen Essen eingeladen… muss gleich noch mal Otto fragen was es war. Auf jeden Fall ging es dann um die Soßen… zuerst ganz normale Salsa (reine Tomatensoße) und dann kam es zur Ecke SCHARF. Die Mädels haben immer fleißig von der Brühe aufgeladen. „Was die vertragen…!“ Und man will ja auch nicht als Weicchei da stehen. JUNGE… war das scharf. Auf die Frage: „Is it to spicy for you!“ hab ich nur ganz entspannt mit dem Kopf geschüttelt und mir ein hämisches Grinsen eingefangen! ;)

14:45

Es klingelt an der Tür und Julio steht da und hat meinen Rucksack in der Hand!!!! JUHHUUU!!! Otto hat ihm dann noch ein paar Pesos Trinkgeld inne Pfoten gedrückt und er war glücklich! Und ich erst…

23:47

War heute Nachmittag mit Otto anner UP (Universidad Panamericana) und hab seinen Arbeitsplatz begutachtet -> LINUX… Fehlanzeige!!!! :( (aber er arbeitet an Verbesserung). Während der Gute malochen musste, hab ich mich im Einkaufs-Zentrum (Galerias) herumgedrückt. Unheimlich gross und abartig teuer. Aber schon eindrucksvoll…

Heute habe ich zum ersten Mal bewusst festgestellt, wie schlecht die Luft hier ist… Strughi merkt das schon gar nicht mehr… der alte Druffi! Auch sonst ist die Stadt ziemlich siffig, aber für mexikanische Verhältnisse wohl noch recht i.O.!

Abends gings es dann zum Libanesen (typisch mexikanisch eben). Wie die Gerichte hießen kann ich nicht mehr rekapitulieren… Otto bestellt immer nur die Karte von oben nach unten. Aber lecker wars schon…

Ich wurde dann gezwungen 4 km zum Supermarkt zu laufen um Büchsenbier zu kaufen… was macht man nicht alles für den guten Stoff und die gute Laune (Gruss an TJ). Otto hat dann noch Quesadillas (irjendwat mit Käs drin) gezaubert… zwar angebrannt aber trotzdem gut und laut Otto müssen die so sein.

Jetzt geht’s aber ab inne Kiste… bin ziemlich im Eimer, aber das Jetlag scheine ich bis jetzt ganz gut wegzustecken… tja… Weltenbummler eben! :)

N8!

Tags: , ,