Archiv für Mai 2009

Die Akte Gomez

Sonntag, 31. Mai 2009

Mario Gomez wird nach 8 Jahren Stuttgart zu den Bayern nach München wechseln. Aber von Vorne:

Mario Gomez kommt 2001 vom SV Ulm nach Stuttgart um beim VfB in der A-Jungend Fuß zu fassen, wo er auch in der Saison 2003/2004 die A-Jugendmeisterschaft mit dem Verein holt. 2004 folgt der erste Bundesligaeinsatz und sogar ein paar Minuten in der ChampionsLeague. 2005 kam es dann zu regelmäßigen Einsätzen in der 1. Bundesliga. 2006/2007 wurde Gomez zusammen mit dem VfB Meister und trug mit damals 14 Toren maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei. 2007 wurde er Fußballer des Jahres. In der vergangenen Saison erzeilte Gomez 24 Treffer und spielte wohl die beste Saison seiner Karriere.

Der VfB konnte Gomez zwei mal von einem Wechsel abhalten, doch in dieser Saison war die Versuchung anscheinend zu Groß: Gomez wird nach München zu den Bayern wechseln. Man spricht von einer Ablösesumme in Höhe von guten 30 Mio. €, was den wohl teuersten Bundesligatransfer der Geschichte darstellt.

Warum nur zu den Bayern??? Ich bin mir nicht sicher ob sich der Junge mit dem Wechsel wirklich einen Gefallen getan hat. Selbst Gomez wird in der Säbener Strasse ordentlich zu rudern haben. Nach 4-5 torlosen Spielen wird er sich dort auf der Bank wiederfinden…. ganz sicher. Gomez ist aus meiner Sicht harmoniebedürftig und auf ein gutes Klima angewiesen, ob er das bei den Bayern vorfinden wird wage ich zu bezweifeln. Der Druck wird immens sein.

Ich wünsche ihm alles Gute. Der VfB hat dem Jungen viel gegeben und viel bekommen. Auch ich habe mit ihm gejubelt, in der Kurve gefeiert und über ihn geschimpft, wenn er mal wieder im Abseits geparkt hat.

Und ja, ich habe ein Trikot mit der Rückennummer 33… in XL! 😉

Danke Mario Gomez!

Platz für Lebensfreude?

Dienstag, 19. Mai 2009

Sorry, aber heute hat die CDU es bei mir nicht leicht.

Gestern lese ich (nicht nur) in der Stuttgarter Zeitung folgendes:

Die große Sause vor dem Stadion findet übrigens nur beim Titelgewinn statt – andernfalls werden um 17.15 Uhr die Halteverbotsschilder und Imbissbuden weggeräumt und die Feier fällt ebenso aus wie der Empfang der Stadt.

Von vorne: Der VfB Stuttgart hat am Samstag eine gute Chance auf einen Championsleague Platz und mit etwas Glück holen die Jungs sogar die deutsche Meisterschaft. Die Mannschaft hat eine grandiose Rückrunde gespielt und, egal wie der kommenden Spieltag ausgeht, einen rauschenden Empfang verdient. Jetzt schneidet sich die Stadt eine mehr als verkrampfte Notlösung aus den Rippen und lässt im Zweifel sogar die Buden wieder abbauen anstatt die x-tausend Menschen gemeinsam vor der Leinwand fiebern zu lassen. WTF?

Dann lieber bleiben lassen. Soviel zum Thema Lebensfreude. (nono)

bildquelle: cdu-kommunalwahl.de

Wer lesen kann…

Dienstag, 19. Mai 2009

From: Martin Eichenberg
Subject: Wer lesen kann…
Date: 19. 05 2009 20:07:46 MESZ
To: post@cdu70619.de
Security: Signed (Martin Eichenberg)

Liebe CDU 70619.

Bitte teilen Sie mir mit, welchen Teil von „Bitte keine Werbung“ Ihre Partei nicht versteht (rhetorische Frage), denn trotz dieses Schildes an meinem Briefkasten habe ich heute 2 ihrer Propaganda-Zettel ins Altpapier befördern dürfen.

Ich bin mir sicher, dass dieses Vorgehen nicht unbebingt eine positive Auswirkung auf Ihren Stimmenfang hat.

Bitte teilen Sie ihren Zustellern mit, zukünftig die Schilder an den Briefkästen zu beachten.

Herzlichen Dank und mit freundlichen Grüßen,

Martin Eichenberg

Umbau Mercedes-Benz-Arena

Montag, 18. Mai 2009

Heute war es also soweit: Der Spatenstich in eine neue Ära des VfB. Tatsächlich, das ehemalige Daimler-Stadion wird in einer reine Fussballarena umgebaut. Cool ist, dass man den Baufortschritt über eine Webcam verfolgen kann.

Hier die einzelnen Phasen des Umbaus: (mehr …)

Heimspiel – Teaser

Sonntag, 10. Mai 2009

Für Wolle

Freitag, 08. Mai 2009

Groundwork über Icinga

Donnerstag, 07. Mai 2009

Das Statement von David Dennis zum Nagios Fork Icinga liest sich für mich durchaus positiv.

Whatever developments might be forthcoming from the Icinga team shouldn’t conflict with that philosophy and, in fact, may lead to new avenues of cooperation and sponsorship. In the area of Nagios plugins, in particular, there may be much mutual common interest.

Ehrlich gesagt habe ich nach der augenscheinlich engen Partnerschaft zwischen Nagios Enterprises & GW mit anderen Tönen gerechnet.

Die Sache bleibt weiterhin hochspannend.

ICINGA – Nagios geforkt

Mittwoch, 06. Mai 2009

Die Jungs von Netways haben heute einen Fork der populären Monitoring-Software Nagios angekündigt: ICINGA

Ein gewagter aber auch notwendiger Schritt, da Ethan Galstad (der alleinige Core-Entwickler) recht beratungsresistent sein soll.

Ich bin wirklich extrem gespannt in welche Richtung sich das Projekt entwickeln wird und drücke den Netzweglern die Daumen.

Weitere Infos gibts im Linux-Magazin und im ICINGA Blog.

GTD mit Remember The Milk

Dienstag, 05. Mai 2009

Bereits seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer webbasierten, kostenfreien „Getting Things Done“ Lösung. Jochen hat mir heute „Remember the Milk“ empfohlen.

Bis dato bin ich beeindruckt, denn das Tool leistet genau das, was ich brauche:

\* mehrer/getrennte Listen samt Priorisierung
\* Tastaturkürzel
\* Schnittstellen zu sämtlichen Diensten und Systemen (inkl. CalDAV)
\* Möglichkeit der Zusammenarbeit
\* ein aufgeräumtes Interface
\* …

Und wem das nicht reicht, der kann man für schlappe $25/Jahr ein PRO werden und MilkSync nutzen um die ToDos mit verschiendenster Software und Geräten (u.a. dem iPhone) zu syncen.

I’ll give it a try. 🙂

OSDC 2009 – Fazit

Dienstag, 05. Mai 2009

In der vergangenen Woche durfte ich gemeinsam mit dem Kollegen Lehr die OpenSource DataCenter Conference in Nürnberg besuchen.

Die Themenschwerpunkte lagen bei Automatisierung, Clustering, Hochverfügbarkeit und DBs in großen Umgebungen.

Eine der Highlights ist für mich immer das Treffen von „Gleichgesinnten“. Immerhin teilen alle Teilnehmer nicht nur einen Beruf, sondern auch ein Hobby und ja, auch eine ganze Philosophie. So kann man mit ehemaligen Kollegen über die alten Zeiten sprechen, sich neue Ideen holen oder während der Abendveranstaltungen neue Kontakte knüpfen.

Detailierte Berichte und Dokumente zur Konferenz gibt es bei Netways im Blog.

Danke ihr Netzwegler, ich komme gerne wieder. 🙂