Archiv für Juni 2012

Digitales Funk Grillthermometer

Mittwoch, 27. Juni 2012

Bis heute habe ich die Temperatur von großem Grillgut (Braten o.ä.) mit meinem 1,99€ Supermarkt Bratenthermometer gemessen. Das ging prima, war aber recht unkomfortabel. Ich musste zum Ablesen der Temperatur zwingend den Deckel anheben, wodurch mir sinnlos Hitze verloren ging. Etwas neues musste her: das Santos AW131. Das Gerät besteht aus 4 Teilen:

* dem Handgerät mit großem Display und Gürtelclip(!!!)
* einem Ständer für selbiges
* einem Sender
* einem Temperaturfühler.

Das Gerät hat eine ordentliche Reichweite und meldet sich auch bei einem Verbindungsverlust lautstark zu Wort. Nach der Auswahl der Fleischsorte und des gewünschten Gargrades misst das Gerät stetig die Kerntemperatur des Fleisches und kündigt das Erreichen der Zieltemperatur mit einem „Es ist fertig“ an. Die Zieltemperatur kann auch manuell eingestellt werden.

Der Verarbeitung von Handgerät und Fühler sind sehr ordentlich. Das baugleiche Gerät von Weber kostet sinnloserweise 10 € mehr. Einer der Gründe, warum ich das völlig überbewertete Weberzeug nicht kaufe.

Neuseeland im Zeitraffer

Sonntag, 24. Juni 2012

BTW: Job in Auckland gefällig?

(via Neuseeland Blog)

Air New Zealand Safety Video 2012

Samstag, 23. Juni 2012

Vor einiger Zeit habe ich schonmal über die Besonderheiten der Safety Videos von Air New Zealand berichtet.

Tja … die Herrschaften haben nachgelegt. Viel Spaß!

Gastbeitrag: Fliegen mit Baby auf der Langstrecke

Sonntag, 10. Juni 2012

Wie versprochen gibt es einen Gastbeitrag der Familie Schmidt zum Thema „Fliegen mit Baby“ > 6 Stunden. Daniels Frau Vivien hat deren Flüge zwischen Singapore, Frankfurt und Schottland mit vielen Tips anschaulich unter dem Titel „12 hours in cattle class“ verbloggt.

Der Übersicht halber zitiere ich den Text vollständig hier (Duplicate content ahoi).

Thx for sharing, Viv!

(mehr …)

A new toy for the boy – Philips Living Colors

Dienstag, 05. Juni 2012

In Willys stylischer Hinterhof-Bude in Berlin entdeckt, zwei Tage später in unserem Wohnzimmer: Philips Living Colors. Von Vorne:

Philips hat vor einiger Zeit eine neue Produktlinie im Bereich Beleuchtungskonzept auf den Markt geworfen. Es handelt sich um unterschiedliche LED Strahler, die die Farbe wechseln. Bis dahin nichts Besonderes. ABER: die Strahler gibt es nicht nur in unterschiedlichen Formen und Montagevarianten (Steh-, Wand-, Deckenleuchten), sondern auch mit einer entsprechenden Fernbedienung (Bild). Dieses schnuckelige Gerät (SmartLink) spricht über 2,4 GHz mit _allen_ Strahlern in der Wohnung. Man kann nun Helligkeit, Farbe (ganz cool via ClickWheel), Farbintensität und Farbwechselintervall einzeln oder global für alle Strahler von diesem Teilchen aus steuern. Bis zu drei „Stimmungskonfigurationen“ können abgespeichert werden. Maximal 50(!) Strahler können je SmartLink verwaltet werden.

Seit nun einer guten Woche bestrahlen 2 Philips LivingColors Bloom in weiß unser Wohnzimmer und … ihr könnt es bereits erahnen … ich bin BE-GEI-STERT!