Mit ‘kind’ getaggte Artikel

Einmal um die Welt – mit Kind

Mittwoch, 07. August 2013

4555_0In wenigen Tagen geht’s los. Wir werden mit Kind und Kegel nach Neuseeland umziehen. Aufgrund der extremen Distanz erwarten uns 2 Langstreckenflüge, unmittelbar hintereinander. Das macht eine Gesamtreisezeit von ca. 30 Stunden. Nicht wirklich ein Pappenstiel. Die Airlines zeigen sich mehr oder minder kinderfreundlich. Das beginnt schon bei der Freigepäckgrenze. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und exemplarisch das Freigepäck für Kinder < 2 Jahren bei verschiedenen Airlines ermittelt:

Lufthansa

Kinder unter 2 Jahren haben klassen- und zielortunabhängig bei Lufthansa als kinderfreundliche Airline jetzt auch ein Gepäckstück bis 23 kg frei.

Singapore Airlines

Für Babies/Kleinkinder (unter 2 Jahren zum Zeitpunkt des Fluges) dürfen 10 kg Gepäck mitgenommen werden. Zusätzlich dazu dürfen ein voll zusammenklappbarer Kinderwagen oder Buggy, ein Kinderbett oder Kinder-Autositz und Babynahrung kostenfrei eingecheckt werden.

Air New Zealand

Infants are entitled to a 1 piece cabin baggage allowance but do not receive a checked baggage allowance.

British Airways

Für mitreisende Kleinkinder und Kinder können Sie einen vollständig zusammenklappbaren Kinderwagen (Buggy) sowie einen Autokindersitz mitnehmen, auch wenn Ihr Tarif nur Handgepäck zulässt.

Swiss

Kleinkinder unter 2 Jahren haben in allen Klassen Anrecht auf 1 x max. 23 kg sowie einen faltbaren Kinderwagen.

Korean Air

1 Gepäckstück max. 10kg (22lbs) und ein faltbarer Kinderwagen oder Babytragekorb oder Kindersitz. Maximale Größe 115cm /45ins.

Air New Zealand und Britisch Airways bieten hier erschreckend wenig bis nahezu gar nichts an. Die drei anderen Kandidaten zeigen sich durchaus kinderfreundlich. Vorallem Singapore Airlines bietet durch die zusätzliche Mitnahme von Kinderwagen und Babybett einen echten Mehrwert.

Zusätzlich möchten wir den Autositz des Kindes mit ins Flugzeug nehmen, da der Kleine darin gerne, entspannt und sicher sitzt. Das erlauben die meisten Airlines, wobei jede Gesellschaft hier seine eigenen Regeln hat. Manche Airlines (wie zum Beispiel die Lufthansa) haben eine fixe Liste an Sitzen, die verwendet werden dürfen. Andere benötigen lediglich eine Zulassung nach einem gewissen Standard (z.B. nach UN/ECE44). Hier sollte man sich im Vorfeld sorgfältig informieren um Enttäuschungen zu vermeiden.

[Update] KINDSilence

Mittwoch, 25. Januar 2012

Kind hat meinen Verbesserungsvorschlag ernst genommen und kurzerhand ein Lederetui in die Post gekippt.

Nicht wirklich stylish aber absolut zweckmäßig und so kompakt, dass es sogar in meinen ständigen Reisebegleiter passt. Mein Dank geht nach Großburgwedel!

Stille nach Maß

Freitag, 20. Januar 2012

Bereits Anfang 2011 hat Julian mir den Floh auf irgendeinem Barcamp ins Ohr gesetzt: Ohrstöpsel nach Maß. Ich habe schon immer Probleme mit der Verwendung von Ohropax oder ähnlichen Produkten. Besonders beim Schlafen im Flieger drücken die Dinger oder fallen raus. Da musste nun einen Lösung her. Die Antwort: Heikes Weihnachtsgeschenk. Die Firma Kind (bekannt für Hörgeräte und Hörschutz) bietet mit dem Produkt KINDSilence den Gegenstand der Wahl an.

Ablauf

Filialen der Firma KIND gibt es wie Sand man Meer. In einer solchen muss man vorstellig werden. Hier wird nach einer kurzen Beratung ein Abdruck des Innenohrs angefertigt.

Das fühlt sich recht lustig an, ist aber total schmerzfrei. Im Anschluss kann man sich für eine Farbe oder Farbmischung entscheiden. Man sollte die Mitarbeiter darum bitten, die Stöpsel so flach wie möglich anzufertigen um einen maximalen Tragekomfort beim Schlafen zu erreichen.

Im Idealfall rappelt nach ca. 10 Tagen das Telefon und die Stöpsel warten auf Abholung.

Das Ergebnis

Ich bin schon jetzt überzeugt. Die Teilchen sitzen perfekt im Ohr und bereits nach wenigen Augenblicken blendet man den Fremdkörper im Ohr völlig aus. Die Dämpfung ist angenehm und durch die geringe Masse und den fehlenden Druck, muss man sich nicht selber beim Atmen zuhören.

Einzig bei der Verpackung hätte ich mehr erwartet. Hier gibt es eine völlig unhandliche, wasserdichte Transportröhre dazu. Die kennt ihr sicherlich noch von früher: in so einem Ding (zum umhängen) hat man seine 5 Mark mit ins Schwimmbad genommen. Da muss ich mir noch eine Alternative überlegen.

Der Preis

Der Spaß kostet stolze 100 Euro, die jedoch aus meiner Sicht für ein hochwertiges und haltbares Produkt gut angelegt sind.