Mit ‘kultur’ getaggte Artikel

Männerabend in Stuttgart

Mittwoch, 06. Oktober 2010

Am vergangenen Wochenende zog es uns mal wieder ins Stuttgarter Theaterhaus. Martin „Caveman“ Luding und Roland Baisch luden zum Männerabend ein. Rein inhaltlich knüpft das Stück an Caveman an.

Tom kehrt von einer Geschäftsreise zurück und muss feststellen, dass seine Heike ihren Lebensmittelpunkt kurzfristig verlagert hat: Sie ist mit ihrem Snowboardlehrer aus Südtirol durchgebrannt. Tom durchlebt ein Wechselbad der Gefühle … er kann gar nicht verstehen, wie man IHN verlassen kann. Verzweiflung, Angst, Übermut … all diese Gefühle begleiten Tom auf den ersten Tagen ohne Heike. Auf seinen Selbstfindungsexkursen trifft er unterschiedliche Männertypen, die ihn immerwieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Der Männerabend ist eine kurzweilige, hochamüsante und musikalische Reise hinter die Kulisse Mann. Die Rolle des Tom scheint Martin Luding wie auf den Leib geschnitten zu sein.

Absolute Empfehlung. Tickets: hier.

Foto: Robert Westrich

Pompduck

Freitag, 20. März 2009

Gestern abend waren wir am Stuttgarter Flughafen zu Gast bei Pomp Duck and Circumstance – Hells Kitchen. Es handelt sich hierbei um ein Event-Restaurant. Grob gesagt: eine Mischung aus Zirkus, Varieté und Comedy-Show. Und währenddessen wird ein 3-Gängemenü serviert. Glücklicherweise saßen wir unmittelbar vor der Bühne, was uns einen einwandfreie Sicht garantierte, allerdings auch eine gewisse Involvierung in die Show bescherte. 😉

Die Stimmung war durchweg spitze. Die Band war super, die Schauspieler OK und die Artisten weltklasse. Das Essen war lecker, aber aus meiner Sicht hätte für den Preis ruhig noch ein Gang mehr am Start sein können.

Was uns negativ aufgestoßen ist? Die Abzocke bei den Getränken…. pauschal wurde ordentlich Wasser ausgeschenkt, wobei die Flasche mit satten € 7,50 zu Buche geschlagen hat. Weiterhin hat der Kellner versucht uns in der anfänglichen Verwirrung einen Wein für 60 Euro anzudrehen…. natürlich ohne den Preis zu nennen.

Alles in allem war es ein unvergesslicher Abend. 110 € (exkl. Getränke) sind aus meiner Sicht jedoch nicht gerechtfertigt… auch mit dem Hintergrund, dass die Getränke wirklich unverschämt teuer sind.

Glücklicherweise hatten wir um 50% reduzierte Tickets. 8)

Caveman

Mittwoch, 21. Januar 2009

Gestern waren wir also bei Caveman im Stuttgarter Theaterhaus. Der Ruf eilt dem Höhlenmann ordentlich voraus. Egal wen man fragt: „Genial!“, „Hab mich schlapp gelacht!“… Mit entsprechend hohen Erwartungen sind wir in den Abend gegangen. Und nein, diese wurden in keinster Weise enttäuscht. Martin Luding hat die Rolle einwandfrei auf die Bretter gebracht. Ich bin mir sicher, dass vielen Anwesenden der Spiegel vor die Nase gehalten wurde und ich habe oft gedacht: „Verdammt, du hast sowas von Recht“.

Achso, wem Caveman nichts sagt, hier kurzer Handlungsabriss (von der ofiziellen Webseite):

Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom über den kleinen Unterschied und seine großen alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Phantasie ihn schnell an seine Grenzen stoßen lassen, erfährt Tom von unerwarteter Seite Hilfe. Im „magischen Unterwäschekreis“ erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben:

Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand: Männer und Frauen passen nicht zusammen! Beflügelt von tiefer Erkenntnis analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerin: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex.

Mit immensem Mitteilungsbedürfnis, trockenem Humor und ironischem Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Fernsehen als Arbeit bewertet werden sollte und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren.“ beginnt und gleichzeitig endet.

Also, uneingeschränkte Empfehlung!!!