Mit ‘opensource’ getaggte Artikel

debian.cruisix.net geht out of service

Sonntag, 14. April 2013

logoDebianNach inzwischen mehr als 6 Jahren und vielen Milliarden requests, wird mein Debian Mirror out of service gehen. Ich benötige den Platz auf der Maschine für (noch) wichtigere Dinge.

Bitte aktualisiert bei Bedarf eure sources.list. Ich werde in den nächsten Tagen den hostnamen auf einen anderen Mirror umleiten.

Over and out!

check_was – ein Nagios WebSphere Plugin

Donnerstag, 25. Juni 2009

Gerade lese ich auf Twitter, dass Niklas Gustavsson die Version 0.2 seines Nagios-Plugins für den IBM WebSphere ApplicationServer veröffentlicht hat.

Grundlegende Funktionalitäten sind bereits vorhanden:

  • MonitorJvmHeapsize
  • MonitorJdbcConnectionPools
  • MonitorThreadPools
  • MonitorLiveSessions

    Thank you, Niklas.

  • Groundwork über Icinga

    Donnerstag, 07. Mai 2009

    Das Statement von David Dennis zum Nagios Fork Icinga liest sich für mich durchaus positiv.

    Whatever developments might be forthcoming from the Icinga team shouldn’t conflict with that philosophy and, in fact, may lead to new avenues of cooperation and sponsorship. In the area of Nagios plugins, in particular, there may be much mutual common interest.

    Ehrlich gesagt habe ich nach der augenscheinlich engen Partnerschaft zwischen Nagios Enterprises & GW mit anderen Tönen gerechnet.

    Die Sache bleibt weiterhin hochspannend.

    ICINGA – Nagios geforkt

    Mittwoch, 06. Mai 2009

    Die Jungs von Netways haben heute einen Fork der populären Monitoring-Software Nagios angekündigt: ICINGA

    Ein gewagter aber auch notwendiger Schritt, da Ethan Galstad (der alleinige Core-Entwickler) recht beratungsresistent sein soll.

    Ich bin wirklich extrem gespannt in welche Richtung sich das Projekt entwickeln wird und drücke den Netzweglern die Daumen.

    Weitere Infos gibts im Linux-Magazin und im ICINGA Blog.

    OSDC 2009 – Fazit

    Dienstag, 05. Mai 2009

    In der vergangenen Woche durfte ich gemeinsam mit dem Kollegen Lehr die OpenSource DataCenter Conference in Nürnberg besuchen.

    Die Themenschwerpunkte lagen bei Automatisierung, Clustering, Hochverfügbarkeit und DBs in großen Umgebungen.

    Eine der Highlights ist für mich immer das Treffen von „Gleichgesinnten“. Immerhin teilen alle Teilnehmer nicht nur einen Beruf, sondern auch ein Hobby und ja, auch eine ganze Philosophie. So kann man mit ehemaligen Kollegen über die alten Zeiten sprechen, sich neue Ideen holen oder während der Abendveranstaltungen neue Kontakte knüpfen.

    Detailierte Berichte und Dokumente zur Konferenz gibt es bei Netways im Blog.

    Danke ihr Netzwegler, ich komme gerne wieder. 🙂