Mit ‘technik’ getaggte Artikel

The power of Apple

Montag, 08. Juni 2009

Wums, da ist es mal wieder passiert… die Keynote der WWDC ist in jedem Jahr ein Highlight für die Apple Fans. Ich will garnicht groß über die Inhalte plaudern, das können andere besser. In Kürze: neues iPhone, neues iPhone OS, neue MacBooks und konkrete Ankündigungen für OS 10.6 – SnowLeopard. Und genau hier will ich kurz einhaken.

Apple hat es aus meiner Sicht geschafft Hard- und Software in ein nahezu perfektes package zu verwandeln. Denn es gibt aus meiner Sicht lediglich zwei Punkte die beim User fruchten: es muss funktionieren und es mss spaß machen… genau in dieser Reihenfolge. Das haben die Jungs aus Cupertino geschafft. Dinge funktionieren genau so, wie man es erwartet… manchmal erschreckend. Simpelstes Beispiel (vorsicht, jetzt könnte es kurz langweilig für einige werden): Mail.app. Man nehme eine Mail aus dem Posteingang, die man in einen SUBFolder verschieben möchte. Der darüberliegende Folder ist geschlossen (die subfolder also nicht sichtbar). Mail schnappen, auf den Folder legen, kurz warten, Folder klappt auf, mail in den Subfolder befördern. Soweit völlig ordinär. Doch jetzt kommt eben eines dieser feinen Details: sobald ich die mail in den subfolder gekippt habe, schließt sich der folder wieder. Der einzig logische Vorgang, denn schließlich hatte ich meine Gründe für den geschlossenen Ordner. Genial.

Tja, und da kommt Apple heute daher und präsentiert sein neues OS. Hauptsächlich hat sich was unter der Haube getan: man hat viel am Threading gearbeitet, alles auf 64bit gezogen, zentrale komponenten reimplementiert etc. Zusätzlich hat man wie immer an der Optik geschraubt und die useability weiter optimiert perfektioniert. Und der Preis für das ganze? Nahezu null! Für lächerliche $29 verschenkt Apple das beste Desktop-Betriebssystem auf dem Markt. Das ist es, was Apple so stark macht.

Und weil all das Redmond nicht verstanden hat, stinkt Microsoft so fürchterlich ab. Nein, sie haben es nicht kapiert. Man versteht nicht was der Kunde will/braucht – naja und bei der Umsetzung will ich garnicht erst anfangen.

I’m sure: there is way more to come.

Apple In-Ear Headphones am iPhone 3G

Montag, 16. Februar 2009

Ich wollte diesen Beitrag schon längst vom Tisch haben, aber irgendwie kam ich nie dazu. Also jetzt:

Seit Ende letzten Jahres besitze ich die In-Ear Headphones von Apple im Austausch für die recht schwachen Standardlauscher des 3G. Die Verpackung ist gewohnt schlicht, aber extrem wertig. Neben einer schicken Dose (die ich nie mitnehme) gibt es In-Ear-Stopfen in S, M und L. Mir passt M am Besten, wobei es jedes Mal ein kleines Gefummel ist, bis die Stopfen ordentlich in meinem Ohr sitzen. Dieses Problem hatte ich aber schon mit früheren In-Ear Höhrern und mein HNO attestiert mir regelmäßig einen „außergewöhnlichen“ Gehörgang. Zusätzlich liefert Apple ein paar Metallaufätze (sitzen unmittelbar auf dem Lautsprecher und unter den Ear-pieces) mit, die bei grober Verschmutzung ausgetauscht werden können. (mehr …)

Nagios

Dienstag, 06. September 2005

Nachdem mir Zabbix seit einiger Zeit mit seinem geflappe schwer auf die Nerven geht habe ich mich dazu durchgerungen ein NAGIOS aufzusetzen.

Und da man ja kein Backlevel-Fahrer sein will, musste ein Nagios 2.0b4 ran. Bis dato tuts prima… jetzt muss nur noch meine Kiste überwacht werden! 😉

PHP5

Montag, 29. August 2005

Für die Akten:

Wir fahren jetzt mit PHP5 -> und Tatsache: es tut noch alles! 😉

Google Talk

Mittwoch, 24. August 2005

Hmmm… hab mir heute nach dem riesen Getöse auch mal Google-Talk installiert. Finds ehrlich gesagt nicht ganz so spektakulär. Kann mir bitte einer erklären, was daran neu ist? Spitzen Voice-to-Voice haben wir schon mit Skype und Instant Messaging Lösungen gibt es nun weiß Gott wie Sand am Meer. Also?

So long…

Enlightenment E17 und Debian

Donnerstag, 11. August 2005

Nachdem Enlightenment – ein echt schicker und flotter Windowmanager – inzwischen in brauchbarer Stabilität vorliegt, wollte ich eine komfortable Installation auf meiner Debian-Mühle. Da die Software wohl noch einige Monde vom ersten Release entfernt ist, muss man sich der Bits im CVS bedienen.

Hier gibt es zwei Wege: entweder man lädt sich dieses Skript herunter (es nudelt die Sourcen aus dem CVS, baut .debs und installiert diese).

Der schnellere Weg ist folgenden Eintrag in /etc/apt/sources.list

deb http://soulmachine.net/debian unstable/

einzufügen.

Dieses Debian Repository wird von einem Entwickler regelmäßig geupdatet. Nach einem

apt-get install enlightenment

kann es dann auch schon los gehen. Is dat herrlich!!!!

Linkdump:

– Enlightenment Mainsite
– Enlightenment DR 17 users‘ portal
Heimseite des Project-Leaders
Demovideos

P.S. Isos Weibchen (azundris) ist auch an dem Projekt beteiligt! 8)

Google Earth

Dienstag, 12. Juli 2005

Nach Google Maps jetz also Google Earth! Das ganze in ne schicke Windoof (no) – Applikation verpackt. Und ja, es ist echt schick geworden.

Aktuell sind lediglich die USA, Canada und Großbritanien in hohen Auflösungen und in 3D(!!!) verfügbar. Metropolen wie HongKong, Rom, Paris sind natürlich auch schon ansehlich.

Heise berichtet:
3D-Navigator von Google
Deutschlanddaten für Google-Earth

Jetzt will ich das nur noch für Linux haben!

nightshift:/home/cruiser# apt-get install googleearth
Reading Package Lists... Done
Building Dependency Tree... Done
E: Couldn't find package googleearth

TMC

Dienstag, 12. Juli 2005

Nach endlosem hin und her mit dem Händler und dem Hersteller konnte mir GNS endlich eine funktionierende TMC/GPS-Maus liefern.

Die Freude ist groß – hier die ersten Eindrücke:

(mehr …)

Gentoo und die Hardware

Dienstag, 12. Juli 2005

Tja, was habe ich Gentoo in den letzten Tagen verflucht, da mir ein Build nach dem Anderen um die Ohren geflogen ist. Jedes mal mit wirren und nicht reproduzierbaren Fehlern (unkown operand, etc).

Kollege Bronk meinte dann heute:“Vielleicht ist dein Speicher scheiße!?!“ Guter Einwand -> memtest angeworfen und siehe da der 128 MB Riegel auf Bank 1 hatte nen Schaden.

Das fehlerhafte Ding raus und jetzt fluppts wieder! 😉

Gentoo – First Contact

Samstag, 09. Juli 2005

Ja, während der letzten Tage hatte ich die ein oder andere Minute Zeit um mir ein paar neue Schandtaten auszudenken.

Ich habe mich für die genauere Betrachtung von Gentoo entschieden.

(mehr …)